Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Colon-Hydro-Therapie

Warum braucht es Darmspülungen?

Unser Darm wird besiedelt von vielen Millarden Mikroben. Gesunden und Ungesunden. Diese stehen natürlicherweise in einem fein ausgewogenen Verhältnis zueinander und tun die Hauptarbeit unseres Immunsystems (mehr als das Blut, die Milz oder das Knochenmark).

Wer aber lebt schon natürlich? Durch bestimmte Nahrungsgewohnheiten oder Stressfaktoren,  kommt dieses Biotop aus dem Gleichgewicht. Die Folge sind Krankheiten.

Colon-Hydro-TherapieColon-Hydro-Therapie


Wie wirkt die Colon - Hydro Therapie?

Bei der Colon - Hydro Therapie werden Gift- und Abfallstoffe sowie Schlacken, Verkrustungen und verhärtete Substanzen, die sich im Darm befinden mit gefiltertem Wasser über ein professionelles Gerät aus geschwemmt. Während der Behandlung wird der Bauch sanft massiert.

So kann sich wieder eine normale und aktive  Peristaltik (Bewegung des Darmes) und damit der Weitertransport des Darminhalts und seine Entgiftung gewährleistet werden. Zum Abschluss wird die gesunde Bakterienstruktur durch Gabe geeigneter Darmbakterien wieder aufgebaut.


Für wen ist die Anwendung geeignet?

Jeder sollte im Laufe seines Lebens und in regelmässigen Abständen eine Darmsanierung vornehmen lassen. Meine Erfahrung zeigt, dass ca. 90% der Bevölkerung unter Darmparasiten, Pilze, Würmer und Viren leiden.

In der Folge kommt es zu ungenügender Verdauung, Blähungen, Stuhlunregelmässigkeiten und damit zu Selbstvergiftung! 

Auch unsere Endorphine (Wohlfühlhormone) werden vor allem im Darm produziert.

 

Alle, die zu viel, zu schnell und denaturierte Lebensmittel zu sich nehmen. Ausserdem die mit:

  • Allergien
  • einer gestörten Nahrungsaufnahme (zu viel, zu wenig)
  • Müdigkeit, Kraftlosigkeit ( Ungenügende Aufnahme der Nahrungsbestandteile)
  • Depressionen (der Darm ist mit < 100 Mill. Nervenzellen das grösste Nervenzentrum ausserhalb des Gehirns!)
  • Verstopfung / Durchfall / Blähungen (oder abwechselnd)
  • Reiz Darm ( Häufig gestellte Diagnose bei Bauchbeschwerden ohne "schulmedizinischen" Grund)
  • Völlegefühl ( Leberstau durch ungenügende Entgiftung über den Darm)
  • Divertikulose
  • Pilze und Parasiten (durch Auslandsaufenthalte, ausufernde Candidapilze, virale Darmgrippe)
  • Konzentrationsprobleme
  • Angstzustände
  • Hauterkrankungen (Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis)
  • Chronische Hals-Rachen Entzündungen, Bronchitiden
  • Migräne (saurer Stoffwechsel und Schmerzmittelüberbelastung)
  • Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen  
  • Wer Medikamente zu sich nehmen musste (unverdaubare Kapselhüllen, Antibiotika!)
  • u.v.m.