Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 03.01.2022

Eine Introspektion über die Gegenwart - aus Astrologischer Sicht

von Gotho Wanderer

Viele Menschen bewegt im Moment die Frage: «Wie lange noch und wohin führt uns der Weg als Menschheit?»

Andere scheinen darauf eine Antwort zu haben: «Zurück zur Normalität!» .Aber was ist die Normalität? Zurück zu Dem, was und wie es war? Dann müssen wir uns fragen: »Wie haben wir Leben gelebt, geliebt und welche Werte haben wir vertreten und mit viel Arbeit und Engagement bewahrt? Wie sind wir mit der Erde und ihren Ressourcen umgegangen und wie sind Diese verteilt unter der Weltbevölkerung?»

Wir befinden uns als Menschheit seit 1988 in einem Prozess der Transformation. Seitdem befinden sich Saturn: Die «Schwelle», Einschränkung, Angst, Kontrolle durch Gesetzgebung, aber auch Struktur, Konzentration und Durchhaltevermögen und Uranus: Die Befreiung aus der Struktur, der höhere Geist, Kreativität oder die universale Intelligenz, Intuition in Form von Geistesblitzen, oder plötzlich auftauchender Wahrheiten, im Spannungszustand zueinander. Ziel ist der Aufbruch in eine neue Zeit der Selbstbestimmung und verantwortlich gelebten Freiheit.

Die Gesellschaft in der Dualität, die Einen aus Angst (Saturn) mittels Gesetzgebung (Saturn) ausgegrenzt, die Anderen mittels Vorgaben in einer «bedingten Freiheit» .Und ja, wer nicht ausgegrenzt werden möchte, muss sich den verordneten Strukturen beugen. Aber das ist nicht Uranus. Uranische Freiheit meint; ohne Vorgaben.. eben frei!

Wenn Sie dieser Artikel interessiert sende ich diesen gerne per E-mail zu.